best site building

German ICT & Media Institute

IT, TK, Medien/Dienste/Plattformen und Netze wachsen unter dem Stichwort „Digitalisierung“ zusammen. GIMI ist ein kompetenzbasiertes Netzwerk, in dem Organisationen aus Industrie, Forschung, Wissenschaft und Verwaltung in einer systematisch auf nachhaltige Zukunft ausgerichteten Partnerschaft multidisziplinär an innovativen Lösungen arbeiten.

Ziel ist die Identifikation konkreter Digitalisierungsprojekte, die von einem Unternehmen allein kaum angegangen und erfolgreich durchgeführt werden können, weil sie Expertise aus verschiedensten Richtungen bedürfen – und diese dann auch in geeigneter Form zur Umsetzung zu bringen.

Innovation


Fragen rund um die Digitalisierung besitzen eine hohe Aufmerksamkeit - medial, bei der öffentlichen Hand und in der Wirtschaft, aber: Der Fokus muss – weg von abstrakter digitaler Flughöhe – auf der Konkretisierung liegen, um Unternehmen „fit for the future“ zu machen.

GIMI schließt dazu die Lücke zwischen langfristiger Grundlagenforschung und kurzfristiger Anwendungsentwicklung durch problemlösungsorientierte Kooperationsprojekte zwischen Hochschulen, Forschungsinstituten und Wirtschaft. Grundsteine dazu sind die Projektmitarbeiter aus den Partnerunternehmen: In GIMI arbeiten innovative und hoch motivierte Mitarbeiter intensiv als vernetztes Team zusammen.

Kosten

Die Antwort auf die steigenden Kosten für komplexe digitale Projekte ist Vernetzung: GIMI ist durch die Zusammenarbeit unterschiedlichster Partner hochgradig effizient und senkt die Innovationskosten dramatisch.

Dabei hilft, dass Projektarbeit in den Partnerorganisationen von GIMI bereits langjährig trainiert wurde: GIMI verfügt über erprobte Konzepte und Methoden zur Zusammenarbeit und Projektfinanzierung, die einen schnellen Projektstart und kostengünstige Projektfinanzierung ermöglichen. 

Projekte

Mobile 360


Wie, wann und wo sind Smartphones geeignet, den Nutzer geeignet anzusprechen? Mithilfe einer Kontextengine haben GIMI-Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft untersucht, wie orts- und situationsbasiertes Marketing sinnvoll eingesetzt werden kann.

Digitales Viertel Köln


Basierend auf den Mobile 360 Ergebnissen wird in 2016 ein weiterer großer Feldversuch in Köln gestartet, bei dem mit Hilfe orts- und situationsbasierter Kommunikation unter Nutzung unterschiedlicher Kanäle ein neues Einkaufserlebnis für den stationären Handel geschaffen wird. 

Smart and Predictive Maintenance

Die Integration von Smart
Glasses und Wearables mit multimedialen Kommunikationswerkzeugen schafft neue Möglichkeiten zur interaktiven und kooperativen Wartung, Reparatur und Ausbildung komplexer Geräte und Technik: Remote Support macht es einfacher. Predictive Maintenance hilft zu erkennen, wann Services durchgeführt werden sollen.

InsurLab Germany


Ziel des InsurLabs ist es,
nationale und internationale Start-ups mit den Mitgliedsunternehmen zu vernetzen und passgenaue Lösungen für die Digitalisierung der Versicherungswirtschaft zu erarbeiten. Das German ICT & Media Institute (GIMI) war von Anfang an mit dabei.

Kontakt

Vorstand: Rudolf van Megen, Prof. Dr. Wolfgang Prinz, Ekkehart Gerlach

Kontakt: 
Telefon: +49 2203 202288-0
Telefax: +49 2203 202288-9
E-Mail: info@gimi.cologne

German ICT & Media Institute e.V.
Sophienstr.1, 51149 Köln