Blockchain im Wertpapierhandel: Steht eine Revolution des Finanzsystems bevor?

Blockchain im Wertpapierhandel: Steht eine Revolution des Finanzsystems bevor?

Früher war Vermögen handgreiflich: Die Aktie etwa lag als gedruckte Einzelurkunde im hauseigenen Tresor. Heute zeigt sich Wertpapierbesitz in Form von abstrakten Zahlen in einem rein digital existierenden Bankdepot. Die Blockchain-Technologie könnte bald erneut für eine Revolution des Wertpapiergeschäfts sorgen: Laut dem Liechtensteiner Blockchain-Netzwerk Area2Invest könne bald jeder eine digitale Brieftasche besitzen, in der sich durch Tokenisierung digitalisierte Geld- und Vermögenswerte befinden, die mittels Blockchain direkt, d.h. ohne depotführende Bank, gehandelt werden können. Ein „algorithmischer Geldmarkt“ könnte dadurch in Zukunft entstehen; das Finanzsystem würde dezentralisiert.

Weiteres dazu im Artikel der FAZ.

„Neue Technologien verändern die Welt: Es wird nichts mehr so sein wie vorher! Blockchain entwickelt sich immer mehr zu einem Instrument für den direkten Handel zwischen Parteien mit sofortiger Bestätigung. Weniger die Ausrichtung als zusätzliche Währung steht im Vordergrund, sondern ganz konkrete Anwendungen“ so Rudolf van Megen, Vorstandsvorsitzender von GIMI. Er freut sich schon auf alles, was gerade im Reallabor getestet wird.