Rimasys: Kölner Startup mit innovativem Simulator für Unfallchirurgen

Rimasys: Kölner Startup mit innovativem Simulator für Unfallchirurgen

Bei Operationen nach Unfällen müssen Chirurgen höchste Sorgfalt walten lassen. Damit angehende Mediziner bereits in der Ausbildung Praxiserfahrungen sammeln können, hat das Kölner Startup Rimasys einen „Fraktursimulator“ entwickelt. Damit sind die Gründer erfolgreich und bis heute konkurrenzlos, wie die FAZ berichtet.

„GIMI hat im Jahr 2019 wesentlich an der Gründung des Digital Health Germany e.V. in Zusammenarbeit mit vielen engagierten Personen aus dem großen Bereich der Gesundheitswirtschaft mitgewirkt“, sagt Rudolf van Megen, Vorstandsvorsitzender von GIMI.

„Dazu gehörten sowohl die Kliniken, engagierte Personen und Gründer von Startups. Marc Ebinger und Roland Holz von Rimasys waren aktive Mitglieder der Taskforce und haben die Gründung von Digital Health Germany nachhaltig beeinflusst. Gerne verweisen wir auf den Artikel in der FAZ, wo die – zunächst etwas ungewöhnliche – Erfindung des Unternehmens vorgestellt wird. Besonders die heute bereits bestehende internationale Ausrichtung von Rimasys trägt sicherlich mit dazu bei, Köln als Standort innovativer Digital Health-Unternehmen bekannter zu machen.“

Zum Beitrag in der FAZ